Walkenried
 
M E N Ü
 
 
 

Der Zaubersaal

1557 bis 1668 gab es die Lateinschule innerhalb des Klosters, und in dieser Zeit soll sich eines Tages im Raum über dem doppelten Kreuzgang eine geheimnisvolle Sache zugetragen haben: In der Pause standen die Schüler beeinander, lachten und schwatzten oder spielten miteinander. Plötzlich geriet ein Schüler in einen mit Kreide gezeichneten Kreis und konnte sich nicht mehr wegbewegen. Auch seinen Mitschülern gelang es nicht, ihn von der Stelle zu ziehen. So wurde der Rektor gerufen, der in der östlichen Wand griechische Buchstaben und andere seltsame Zeichen entdeckte. Es gelang ihm doch, diese zu entziffern und den Bann mit einem Gegenspruch aufzuheben. Wer jemals diese Zeichen dort anbrachte, konnte nie herausgefunden werden, es wird jedoch vermutet, dass sich ein Schüler vor längerer Zeit Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen hatte und darin auf Inhalte gestossen war, die nicht für ihn bestimmt waren, aber sehr zum Ausprobieren reizten. Seitdem wird der Raum vom Volksmund jedenfalls "Der Zaubersaal" genannt.

   
 
2021-02-25